Webdesign – schnell und einfach mit CMS

webdesign

Ich habe vor einigen Jahren während meiner Weiterbildung im Bereich Webdesign und Mediengestaltung mit dem Adobe Create Suite CS6 gearbeitet und kaufte mir im Anschluss auch das komplette Paket inkl. Dreamweaver und Co. Habe mit diesem Programm auch einige Interseiten gestaltet und muss dazu sagen, dass HTML und CSS Kenntnisse vorausgesetzt werden.  Wenn man keine allzu aufwendigen Webseiten gestalten möchte eignen sich CMS Programme hervorragend auch für Anfänger. Das verbreiteste und beliebteste unter den Open Source Paketin ist WordPress. Meine derzeitige Blog Seite habe ich ebenfalls mit dem kostenlosen Theme Olsen Light erstellt. Das komplette System ist kostenfrei und kann mit einem schnellen Download gestartet und angewendet werden. Zahlreiche Tutorials auf Youtube bieten hier eine gute Basis zum lernen und ausprobieren.

CMS Programme sind unkompliziert zu bedienen

Neben WordPress sind auch JOOMLA, DRUPAL und TYPO3 sehr beliebte CMS Programme. In den deutschsprachigen Foren findet regelmäßig ein Austausch statt und man bekommt schnell Hilfe wenn es mal nicht klappen möchte. Die Benutzeroberfläche und die Bedienfelder sind verständlich und strukturiert aufgebaut. Es gibt zudem zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten wie Plugins und Widgets, die einem das gestalten vereinfachen und Inspirationen geben.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.